Steigende Nachfrage weltweit

Bildung ist der Wachstumsmarkt unseres Jahrhunderts. Die Gründe dafür liegen u. a. im steigenden Wettbewerb um die besten Köpfe sowie in der Schwierigkeit der öffentlichen Hand, ausreichend finanzielle Mittel und Strukturen für eine adäquate Ausbildung bereitszustellen. Das führt dazu, dass sich immer mehr Eltern für private Bildungseinrichtungen entscheiden, um ihren Kindern die besten Startmög-lichkeiten für ihr Leben zu bieten.

loader

Von der Idee zum Projekt

Seit 2013 wird am Projekt gearbeitet. Unter Einbindung von international tätigen Beratern wurden die Voraussetzungen und Chancen analysiert. Nach Erarbeitung eines erfolgversprechenden Campuskonzeptes und Erstellung von Machbarkeitsstudien hat die TIS Development GmbH verschiedene Standorte geprüft und in Reith bei Seefeld gefunden.

loader

England in the Alps

Durch die Kooperation mit dem englischen Traditions-Internat Ellesmere College ist die Internationale Schule in der Olympiaregion Seefeld die erste und einzige englische Partnerschule in Europa. Dieses Alleinstellungsmerkmal wird auch durch den Namen der Schule – Ellesmere College Tirol (ECT) – betont. Aber auch durch den Themenschwerpunkt „Berge, Sport und Natur“ im Herzen der Alpen hat das ECT exzellente Chancen, sich weltweit neben den bereits bestehenden Einrichtungen in England und der Schweiz zu etablieren.

loader

Eine große Chance

Bürgermeister Mag. Dominik Hiltpolt: Im Juli 2014 hat sich die Gemeinde Reith erstmalig mit dem Konzept einer internationalen Internatsschule beschäftigt. Bereits nach kurzer Zeit hat der Gemeinderat einstimmig den Beschluss gefasst, dieses Projekt weiterzuverfolgen. In der Zwischenzeit wurden die Planungen sehr konkret und das freut uns natürlich. Aus der „Tyrol International School“ ist das „Ellesmere College Tirol“ geworden. Die Gemeinde Reith hat mit der TIS Development GmbH einen verlässlichen Partner, der das Projekt mit großer Sorgfalt und unter Einbindung aller Beteiligten vorantreibt. Im Rahmen der gemeinsamen Planungsgespräche war es uns besonders wichtig, dass sich das Projekt harmonisch in die naturnahe Umgebung einfügen soll. So sehen wir nach zwei Jahren Entwicklung in diesem Projekt eine groß Chance für langfristige, positive Auswirkungen auf unsere regionale Wirtschaft, für neue Arbeitsplätze, den Tourismus und auch für unsere Gemeindefinanzen.

 

Zur Person: Mag. Dominik Hiltpolt ist seit März 2016 Bürgermeister der Gemeinde Reith, davor war er Mitglied des Gemeindevorstandes.

loader

Suche ...

Anmeldung Newsletter: