Standort Reith fixiert

19. Juni 2015: Die Standortfrage für die erste Internationale Internatsschule in Tirol ist entschieden. Der Abschluss eines Optionsvertrages zwischen der Entwicklungsgesellschaft TIS Development GmbH und der Gemeinde Reith bei Seefeld ermöglicht den Erwerb der für die Tyrol International School notwendigen Grundflächen. Damit können nun die Planungen und Vorbereitungen für die erforderlichen Genehmigungen weitergehen. Der Gemeinderat von Reith hat in seiner Sitzung am 18. Juni dem Abschluss des Vertrages einstimmig zugestimmt.

loader

Reith als Standort bestens geeignet

19. Jänner 2015: Die Untersuchungen zu Reith bei Seefeld haben gezeigt, dass der Standort für die Umsetzung des Konzeptes einer Internationalen Internatsschule mit den Schwerpunkten „Berge, Sport und Natur“ bestens geeignet ist. Gemeinsam mit der Gemeinde und der Region wird die TIS Development GmbH daher das Projekt am Standort des ehemaligen „Refugio“ mit Nachdruck weiterentwickeln.

loader

Exzellentes Zugpferd

Alois Seyrling: Aus touristischer Sicht und für die Entwicklung der Gemeinde Reith bei Seefeld wäre die International School ein exzellentes Zugpferd.

 

Die zu erwartenden Gäste/Nächtigungen die begleitend zum operativen Geschäft der Schule erfolgen, sind auf lange Sicht ein wichtiger Impuls für die Ganzjahresbelebung. Auch für das Renommee und Image der Region,

ist der Standort einer solchen Schule absolut positiv zu sehen.

 

Zur Person: Alois Seyrling ist Obmann des TVB Olympiaregion Seefeld und leitet als Eigentümer das traditionelle Hotel Klosterbräu in Seefeld.

loader

Gemeinderat von Reith einstimmig für Schulansiedlung


14. Juli 2014: Bei der Gemeinderatssitzung am 10. Juli hat der Gemeinderat von Reith bei Seefeld über das Projekt einer Internationalen Schule beraten und ist einstimmig zur Auffassung gelangt, dass dieses Projekt weiter verfolgt werden soll. DI Leo Pertl, Geschäftsführer der TIS Development GmbH: „Wir freuen uns über die große Zustimmung und werden jetzt in einem offenen und transparenten Informationsprozess die Detailgespräche über die Internationale Schule mit Vertretern von Gemeinde, Wirtschaft und Tourismus der Region führen und die Bevölkerung in die Information einbinden.“

loader

Ältere Beiträge